Ich verstehe die Leute nicht, die das Problem noch immer relativieren und von Panikmache reden. Auch die Anzahl Grippeerkrankter und Toter, war noch nie ein Argument. Woran liegt es? Angst vor der Wahrheit? Angst vor Comfortverlust?